Patienteninformation Dezember 2021

Patienteninformation Dezember 2021

 

Liebe Patientinnen und Patienten, liebe Angehörige und Besucher unserer Praxis

 

Der Adventskalender steht in der Küche, jeden Tag öffne ich ein Türchen. Sei Jahren ist es derjenige von der Vogelwarte in Sempach. Ich lerne neue Vogelarten kennen und freue mich natürlich daran. Zudem ist mir das Kerzenlicht sehr wichtig. Schon zwei Kerzen des Adventskranzes, den ich selber mit Freude gebastelt habe, brennen. So wie jedes Jahr ersehne ich die längste Nacht herbei um dann auf die längeren Tage zu warten. Bereits sind die ersten Schneeflocken bis in tiefere Lagen gefallen und der Garten war am Morgen weiß. Das ist jeweils ein bisschen eine Überraschung und ich bin froh, dass ich auf den bewährten Mitarbeiter unseres Gärtners Andreas Schmocker zählen darf. Mark Fischer schaut sich die Wetterprognosen an und steht am Morgen mit dem Besen und dem Schneepflug bereit. Der Garten ist im Winterschlaf, die letzten Blätter zusammengerecht und der Teich zugedeckt.

 

Frau Rita Häfeli hat die Adventszeit in die Praxis geholt und dekoriert, so bekommen Sie auch ein bisschen von der vorweihnächtlichen Stimmung mit. Das Team hat beschlossen dieses Jahr ein Adventsfenster zu basteln. Am 15.12.21 werden wir es eröffnen. Ich bin ja schon gespannt. Meine bewährten Mitarbeiterinnen lassen hier ihre Fantasie walten und bereiten alles gut vor. Ich halte mich gerne im Hintergrund freue mich darauf einige Gäste vor der Praxistüre begrüßen zu dürfen.

 

Personell gibt es eine Änderung. Unsere langjährige Praxisorganisatorin Frau Daniela Zanga wird per Ende 2021 aus dem Team ausscheiden. Sie ist seit 2 Jahren ernsthaft erkrankt und musste sich vom Arbeitsplatz zurückziehen. Sie hat mich seit Anfang der Praxistätigkeit begleitet und war diejenige, die alle Praxisabläufe kannte. Ihr bin ich zu großen Dank verpflichtet. Wir werden sicher in Kontakt bleiben, weil sie zur Praxisfamilie gehört. Ich wünsche Ihr eine Verbesserung der gesundheitlichen Situation.

 

Immer noch hält uns die Pandemie im Griff. Eine erste Impfaktion im Altersheim mit Boosterimpfungen habe ich durchgeführt. Da wir in der Praxis Covid geimpft hatten, werden wir am 14. Und 15.12.21 die ersten zwei Gruppen Boostern und im Jan. nochmals die zweite Gruppe in Angriff nehmen. Wir bieten unseren Patienten an, diese Boosterimpfung bei uns vornehmen zu können. Der Impfstoff wird von Moderna sein. Bei Booster wird nur die halbe Dosis verabreicht. Ich selber bin Moderna geimpft und habe es gut vertragen. Hier wird es möglich sein, Den Geimpften sofort das Zertifikat neu zu erstellen. Frau Tamira Gloor ist hier federführend und kennt sich in allen Belangen prima aus. Ein großes Dankeschön ist hier angebracht.

Wir sehen in der Praxis wieder neu mehr Covid Infektionen. Leider sind auch Impfdurchbrüche zu verzeichnen. Bisher waren die Patienten aber nur mild erkrankt. Es sind auch ganze Familien erkrankt und die Pooltests aus den Schulen zeigen aktuell doch häufig positive Resultate. Das bedeutet, dass wir sehr viele PCR-Tests durchführen müssen. Es gilt die Regel, dass die Leute, welche auf ein PCR-Testresultat warten müssen, in die Isolation gehören bis sie Bescheid erhalten. Ebenso ist es wichtig, dass bei einem covidpositiven Familienmitglied, welches 10 Tage in der Isolation bleiben muss, die übrigen Familienmitglieder oder WG-Mitglieder 10 Tage in Quarantäne verbringen müssen, ausgenommen sind diejenigen Leute, die die Coronaimpfung hinter sich haben. Testen lassen sollten sich die Betroffenen erst, wenn sie Krankheitszeichen (Fieber, Schnupfen, Halsschmerzen, Husten oder sonstige unklare Beschwerden) aufweisen.

Ich versuche alle zum Impfen und aktuell zum Boostern zu motivieren. Ich bin überzeugt, dass wir nur mit einer hohen Impfquote unser Gesundheitswesen vor dem Kollaps schützen können. Vom Kanton Aargau weiß ich, dass die Intensivstationen wieder mit mehr Coronapatienten belegt sind. Lediglich 4% der dort betreuten Patienten sind geimpft. Also machen Sie den Schritt und lassen sie sich impfen.

 

Zum Ausgleich habe ich heute am 2.Advent mit einem guten Freund eine Kulturwanderung unternommen. Wir sind durch den Lindwald nach Lenzburg marschier und haben uns die vielfältige Weihnachtsausstellung der Lenzburger-Kunstschaffenden angesehen. Ich war beeindruckt ob der Vielfalt und einige Werke haben mir sehr gefallen. Aquarelle, Wortspiele, Kunststickereien, Plastiken, so viel gab es zu sehen.

 

Nun wünsche ich Ihnen eine schöne Adventzeit und ein besinnliches Weihnachtsfest. Das neue Jahr möge Ihnen viel Freude bringen. Halten Sie die Augen für die kleinen Dinge offen.

 

Ihre Frau Dr. med. C. Zuber-Bürgisser